Ungesundes elminierenEin Problem, das viele von uns haben: Wir essen vielleicht genug von dem, was unser Körper braucht, allerdings essen wir auch zu viele Dinge, die für unsere Gesundheit abträglich sind. Meistens sind dies Nahrungsmittel, die direkt “süchtig” machen. Wir können uns dann gar nicht mehr vorstellen, darauf längere Zeit zu verzichten oder diese ganz aus unserer Ernährung zu streichen. Was tun, wenn wir solche Nahrungsmittel aus unserem Leben verbannen wollen? Wir müssen uns aktiv umgewöhnen. Zu diesen Nahrungsmitteln gehören z.B.:

 

Alkohol

Alkohol sorgt kurzfristig dafür, dass wir uns gut fühlen, danach geht es allerdings rapide abwärts. Selbst wenn wir nur wenig trinken, macht sich der Alkoholkonsum in Form mangelnder Schlafqualität bemerkbar. Der Körper braucht außerdem einige Zeit, um sich vom Alkohol zu erholen. Wir fühlen uns nach einem Bier oder einem Glas Wein also generell weniger frisch und fit. Wollen wir das wirklich? Warum nicht mal ausprobieren, ob wir auch auf Alkohol verzichten können?

Kaffee

…oder koffeinhaltige Getränke generell. Koffein wirkt sich auf viele Arten negativ auf unseren Körper und Geist aus. Auch wenn der allmorgendliche Kaffee oder die Cola am Abend uns dabei helfen, wacher zu werden und uns aus einem Energietief holen können, bedeutet ihr Konsum auch, dass wir mit Unruhe, Gedankenflucht und Herzrasen rechnen müssen. Koffein versetzt uns direkt in einen Stresszustand: Es regt nämlich unsere Adrenalinproduktion an. Daneben sind auch die Entzugserscheinungen nicht erfreulich: Kopfschmerzen, verminderte Wachsamkeit, Energieverlust und Reizbarkeit können die Folge sein, wenn wir mal auf unseren Kaffee verzichten müssen.

Zucker

Zucker schadet nicht nur unseren Zähnen, sondern auch unserer Darmflora und enthält obendrein noch eine ganze Menge Kalorien. Außerdem beeinflusst Zucker unsere Stimmung: Für einen kurzen Zeitraum nach dem Konsum genießen wir ein Energiehoch, danach sackt unsere Stimmung allerdings in den Keller. Kein Wunder also, wenn wir immer wieder zum nächsten Stück Schokolade greifen: Unser Körper versucht nur, das Energiehoch aufrechtzuerhalten.

Gluten und Milchprodukte

Viele von uns leiden an Allergien und Unverträglichkeiten, über die wir uns nicht bewusst sind. Um herauszufinden, wie uns bestimmte Stoffe beeinflussen, ist es am leichtesten, auf diese einmal bewusst eine Zeit lang zu verzichten. Dann können wir uns feststellen, wie uns das Leben mit und ohne Milchprodukte oder mit und ohne glutenhaltige Produkte bekommt.

Fleisch

Auch wenn Fleisch generell nicht als ungesund gilt, gibt es viele Leute, die den Nutzen einer vegetarischen Ernährung für sich erkannt haben. Sie fühlen sich leichter, haben mehr Energie oder eliminieren durch die Umstellung Verdauungsbeschwerden. Wer noch nie auf Fleisch verzichtet hat, weiß überhaupt nicht, wie sich die Alternative anfühlt. Ein Verzicht kann also durchaus eine interessante Erfahrung sein.

Aufgabe: Welches ungesunde Nahrungsmittel nimmt in deinem Speiseplan zu viel Platz ein? Könntest Du Dir vorstellen, testweise ein paar Tage oder ein paar Wochen zu verzichten?

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)