Ernährungsumstellung statt Frust mit DiätenIn unzähligen Zeitschriften und Büchern werden immer wieder die neuesten Diäten angepriesen, die die einzige wahre Methode versprechen, endlich die ungeliebten, überflüssigen Pfunde zu verlieren. Nur warum gibt es dann immer wieder neue Diäten?

Weil Diäten nicht langfristig funktionieren. Das wird oft mit dem Jo-Jo-Effekt beschrieben. Wie sieht der aus? Wenn wir zu dick sind und das ändern wollen, suchen wir nach der „Wunderpille“, die uns hilft, endlich schlanker zu werden. Die kommt dann in Form einer Diät.

Wir verändern also für einige Zeit unsere Essgewohnheiten und dadurch verlieren wir, je nach Diät, mehr oder weniger Gewicht. Das Problem ist, dass wir nach der Diät die verlorenen Pfunde und manchmal sogar noch mehr schnell wieder auf den Rippen haben. Das ist natürlich frustrierend.
Es gibt aber auch einen Weg, mit dem man abnehmen kann und dauerhaft das niedrigere Gewicht halten kann. Und das ganz ohne die ständige Quälerei mit Diäten.

Das Problem mit Diäten

Woran liegt es, dass Diäten nicht funktionieren? Das Problem an dem ganzen Prinzip ist, dass die Leute nach der Diät wieder so essen, wie sie vorher gegessen haben. Wenn wir etwas immer auf die gleiche Art und Weise tun und sich nicht irgendwelche anderen Faktoren drastisch ändern, bekommen wir immer das gleiche Ergebnis. Logisch.

D.h. wenn wir immer die gleichen Dinge essen, wird unser Körper auch immer auf die gleiche Art und Weise darauf reagieren. Deswegen ist das durch ein Diät verlorene Gewicht schnell wieder da. Wenn wir also auf lange Sicht abnehmen wollen, ist eine Ernährungsumstellung die einzige Lösung. Wir müssen unser Essverhalten verändern, wenn wir dauerhaft schlanker sein wollen.

Schlechte Essgewohnheiten verändern

Die meisten Menschen lernen von ihren Eltern, was sie essen. Es ist also eine Gewohnheitssache. Unsere Eltern haben uns in unserer Jugend bestimmtes Essen gegeben und wir haben uns daran gewöhnt. Für uns ist diese Ernährung normal und sie schmeckt uns.

Da aber unsere Eltern häufig selbst nicht wissen, was wirklich gesund ist und unserem Körper gut tut, oder sie in ihren eigenen Essgewohnheiten gefangen sind, lernen viele von uns keine ausgewogene, gesunde Ernährung kennen. Das wird uns aber erst bewusst, wenn wir anfangen, uns selbst mit Ernährung zu beschäftigen.

Eine Ernährungsumstellung kann aber durchaus einfach sein. Es geht nur darum, unsere Essgewohnheiten zu verändern. Weniger von dem zu essen, was dazu beiträgt, dass wir dicker werden, uns müde und energielos fühlen und dass unser Körper zu wenig Nährstoffe bekommt. Und mehr von dem zu essen, was unser Körpers braucht, um ideal zu funktionieren, wodurch wir uns wohl fühlen und viel Energie zur Verfügung haben.

Das passiert bei den meisten Menschen nicht von heute auf morgen. Schließlich sind wir an unsere bisherigen Essgewohnheiten gewöhnt. Unser Gehirn sagt sich „Ich habe bisher damit überlebt, also scheint es gut zu sein.“

Mach es Dir leicht

Am einfachsten ist es, wenn wir unsere Ernährung langsam in kleinen Schritten verändern. Es weiß so ziemlich jeder, dass Obst und Gemüse gut für den Körper sind. Beides kann der Körper sehr gut aufnehmen und schnell verarbeiten, so dass die Zellen ideal mit Nährstoffen versorgt werden. Insofern ist es eine gute Möglichkeit, mit Obst anzufangen. Das geht ganz leicht.

Probier doch mal aus, mehr Obst zu essen. Du könntest z.B. jeden Tag zum Frühstück ausschließlich Obst essen. Bananen geben von allen Obstsorten am meisten Energie und sättigen sehr gut. Aber Du kannst natürlich das auswählen, was Dir am besten schmeckt. Aber iss genügend davon. Obst enthält sehr viel Wasser. Deswegen müssen wir mehr essen als wenn wir z.B. Brot oder Müsli essen würden. Dafür müssen wir dann weniger trinken.
Wenn Du zum Frühstück nicht nur Obst essen willst, könntest Du alternativ auch einfach jede Mahlzeit am Tag mit etwas Obst beginnen. Es geht wie gesagt nur darum, einen kleinen Schritt dahin zu gehen, Dich besser zu ernähren. Mit der Zeit wirst Du Dich daran gewöhnen und dann kannst Du Deine Ernährung weiter umstellen.

Probier aus was für Dich funktioniert

Beschäftige Dich am besten generell einmal mit ausgewogener Ernährung. Lies Dir doch einige unterschiedliche Bücher darüber Durch. Da gibt es natürlich viele unterschiedliche Ansichten. Wichtig ist, dass Du Dich einfach mit dem Thema beschäftigst. Du kannst dann die unterschiedlichen Ansätze ausprobieren und für Dich herausfinden, was für Dich am besten funktioniert.

Jeder Mensch ist schließlich anders und jedem Menschen sind auch andere Dinge wichtig. Manche Leute wollen z.B. nur das essen, was gut für ihren Körper ist und sind da sehr strikt. Anderen ist der Genuss beim Essen sehr wichtig, auch wenn die Nahrung dann nicht so ideal ist. Wenn man ungesundes Essen in Maßen isst, ist das für den Körper zu verkraften.

Mit Spaß zur idealen Ernährung

Wenn Du den Jo-Jo-Effekt der vielen Diäten leid bist und endlich abnehmen und dauerhaft schlanker bleiben willst, kannst Du das mit einer Ernährungsumstellung schaffen. Fang dazu ganz langsam und einfach an, denn Gewohnheiten ändern sich nicht von heute auf morgen. Achte darauf, dass Du möglichst viel Spaß dabei hast, die Wirkung von unterschiedlichem Essen auszuprobieren und für Dich die ideale Ernährung zu finden, die Dir Deine Wunschfigur beschert. Vergiss auch nicht, Dich entsprechend auf die Ernährunsgumstellung vorzubereiten. Du wirst das Leben auf eine ganz neue Art und Weise genießen.

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)