Seite auswählen

Gewichtsverlust ErnährungViele Leute verlieren trotz regelmäßiger Bewegung kein Gewicht. Dann ist es Zeit, sich andere Faktoren anzusehen, die das Gewicht maßgeblich beeinflussen.

Ernährung und Energiebilanz

Sich “gefühlt” viel zu bewegen, hilft nicht unbedingt, wenn die Energiebilanz nicht stimmt. Soll heißen: Am Ende des Tages müssen immer noch mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen werden. Wer sich nicht nur extra viel bewegt, sondern auch extra viel isst, nimmt am Ende vielleicht sogar zu. Tatsächlich muss man sich relativ viel bewegen, um bereits kleine Essenssünden auszugleichen. Ein Becher Cappuccino sind bereits 200 kcal. Um das zu verbrennen, müsste man bereits ca. 20 Minuten joggen.

Wer sich über seine Energiebilanz nicht im Klaren ist, kann ein Ernährungstagebuch führen und dort seine Ernährung dokumentieren. Am Ende des Tages werden die Kalorien zusammengezählt und mit den durch Grundumsatz und Zusatzbewegung verbrauchten Kalorien verrechnet. Nur wenn dabei eine Minuszahl herauskommt, ist man auf dem Abnehm-Trip.

Wichtig ist, dass man hierbei wirklich alles notiert und nichts vergisst. Auch das Glas Cola zwischendurch und der Esslöffel Öl im Salat, sowie der Obstsalat enthalten Kalorien, die gezählt werden müssen.

Art der Kalorien

Aber es spielt nicht nur eine Rolle, wie viele Kalorien man zu sich nimmt, sondern auch welche. Besonders stark verarbeitete Produkte sind für den Körper oft schwieriger zu verarbeiten und werden daher erst einmal als Fett gespeichert. Rohköstler entdecken hingegen oftmals den Effekt, dass sie trotz positiver Energiebilanz abnehmen. Wer also nicht schnell genug abnimmt, kann versuchen, auf naturbelassenere Nahrung umzusteigen: Also Nahrung, die möglichst nicht mit Chemikalien versetzt ist und am besten schonend zubereitet wurde (oder am besten roh ist).

Medizinische Ursachen

Es kann auch medizinische Gründe dafür geben, dass es jemand trotz zahlreicher Versuche und korrekter Energierechnung nicht schafft, abzunehmen. Beispielsweise kann eine Schilddrüsenunterfunktion zu einer Gewichtszunahme führen. Auch die Einnahme der Pille oder anderer Medikamente können das Gewicht beeinflussen. Wer also partout keine Gründe für sein Übergewicht findet, sollte im Zweifelsfall bei seinem Arzt vorbeischauen. So kann zumindest abgeklärt werden, ob nicht noch andere Probleme vorliegen.

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)