1151373_65735571Studien gehen davon aus, dass sich in Deutschland momentan ca. 6 – 7 Millionen Menschen vegetarisch ernähren. Aber was sind Gründe für eine Umstellung auf eine fleischlose Kost? Befragt man Vegetarier, erhält man die verschiedensten Antworten:

– Viele Vegetarier sind der Ansicht, dass das Töten von Tieren unmoralisch sei. Noch mehr als das Töten der Tiere wird aber häufig die industrielle Aufzucht und Haltungsweise der Tiere kritisiert. Vegetarier geben ihren Fleischkonsum auf, um diese Industrie nicht weiter zu unterstützen.
– Ein weiterer Grund aus der Ethik-Ecke: Der Konsum von Fleisch greift die Resourcen unserer Erde um einiges mehr an als der Konsum von Pflanzen. Denn das Futter, das für die Aufzucht der Tiere benötigt wird, ist ein Vielfaches dessen, was wir benötigen würden, wenn wir nicht den Umweg über die Tierhaltung gehen würden.
– Aber nicht alle Vegetarier entscheiden sich für die Ernährungsumstellung wegen ethisch-moralischer Gründe. Für viele sind gesundheitliche Gründe der Anlass für das Überdenken der eigenen Ernährungsgewohnheiten. Auch wenn viele Studien bereits darauf hinweisen, dass eine vegetarische Ernährungsweise gesünder ist als eine sehr fleischhaltige Ernährungsweise, geben viele Vegetarier vor allem subjektive Gründe an: Sie fühlen sich z.B. leichter, wenn sich auf Fleisch verzichten, sind klarer im Kopf oder fühlen sich emotional ausgeglichener. Für manche reduzieren sich auch Verdauungsbeschwerden, wenn sie auf fleischlose Kost umsteigen.

Und genauso wie es die verschiedensten Gründe dafür gibt, sich vegetarisch zu ernähren (ethisch, spirituell, gesundheitlich), gibt es die unterschiedlichsten Arten vegetarisch zu leben:

– Die meisten Vegetarier sind Ovo-Lacto-Vegetarier. Sie essen zwar kein Fleisch, aber Eier und Milch(produkte).
– Pescetarier essen zwar kein Fleisch, aber dafür Fisch, Eier und Milchprodukte.
– Veganer verzichten gänzlich auf tierischen Produkte.

Sich vegetarisch zu ernähren, heißt nicht automatisch, sich gesünder zu ernähren. Wenn du dich nur von Pommes und Pudding ernährst, lebst du zwar vegetarisch, aber nicht unbedingt gesund.

Falls du dich vegetarisch ernährst oder ernähren möchtest, solltest du bei der Umstellung darauf achten, dass du unter anderem folgende Nährstoffe regelmäßig zu dir nimmst:

Eisen

Eisen findest du in hören Dosen in Weizen, Linsen, Pfifferlingen, Tofu, Grünkern, Haferflocken, Dinkel und Haselnüssen und Spinat.

Eiweiß

Pflanzliche Eiweißträger sind unter anderem Soja, Hülsenfrüchte, Weizen, Mandeln, Steinpilze und Pfifferlinge.

Vitamine

Vitamin C
Es sollte kein Problem für dich sein, als Vegetarier ausreichend Vitamin C zu dir zu nehmen. Ein Grund, warum Vitamin C als Vegetarier besonders wichtig sein kann, ist, dass es die Aufnahme von Eisen fördert. Folgende Nahrungsmittel enthalten unter anderem viel Vitamin C: Kiwi, Sanddorn, Hagebutten, Orangen und Sauerkraut.

Vitamin D
Vitamin D kann der Körper praktischerweise selber herstellen. Allerdings tut er das nicht ganz ohne deine Mithilfe – er braucht dazu Sonnenlicht. Mit einem Minimum von 15 Minuten pro Tag an der frischen Luft, hilfst du deinem Körper, das nötige Vitamin D zu gewinnen.

Vitamin B12
Während Ovo-Lacto-Vegetarier oft genug Vitamin B12 über Tierprodukte wie Milch und Eier aufnehmen, können Veganer Vitamin B12 nicht rein über pflanzliche Produkte aufnehmen. Auf dem Markt gibt es mittlerweile verschiedene B12 Präparate, die einen Mangel verhindern können.

Jod
Jod findest du als Vegetarier vor allem in jodiertem Speisesalz. Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass auch zuviel Jod nicht gesund ist.

Es ist also nicht schwierig, sich als Vegetarier gesund zu ernähren, wenn du ein wenig auf die Balance achtest. Außer dem Vitamin B12 bieten pflanzliche Nahrungsmittel all das, was auch Fleisch zu bieten hat.

Zusammenfassung: In Deutschland leben momentan ca. 6 – 7 Millionen Menschen vegetarisch. Sie verzichten also auf den Konsum von Fleisch. Gründe, dies zu tun, gibt es viele: Einige Leute entscheiden sich aus ethisch-moralischen Gründen dazu, Vegetarier zu werden, andere aus individuellen gesundheitlichen Gründen. Wer seine Ernährung auf vegetarisch umstellt, sollte darauf achten, trotzdem genug Eisen, Eiweiß, Vitamin D, Vitamin B12, Vitamin C und Jod zu sich zu nehmen. Außer dem Vitamin B12 findet sich alles auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln. Wer also vegan lebt (= gar keine tierischen Produkte zu sich nimmt), sollte B12 durch ein Präparat einnehmen.

Aufgabe: Lebe diese Woche einmal einen Tag vegetarisch!

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)