WassermelonenWas ist erfrischender in der Sommerhitze, als in eine kühle, frische Wassermelone zu beißen? Wassermelonen gehören zu den typischen Sommerfrüchten. Kein Wunder – denn sie bestehen zu 95% aus Wasser und sie damit die perfekten Durstlöscher für die heißen Tage.

Botanisch gesehen gehört die süße Frucht übrigens gar nicht zum Obst, sondern zu den Kürbisgewächsen und ist damit eigentlich ein Gemüse. Und süß war die Melone auch nicht immer – die Wassermelone, die wir heute kennen ist eine Zuchtform. Die Wildmelone schmeckt dagegen eher bitter.

Wie gesund sind Wassermelonen?

Hierzulande werden diese Wildmelonen natürlich nicht verkauft. Die Wassermelone, die wir hier essen, schmeckt nicht nur besser, sondern ist auch überaus gesund. Zwar hat sie durch ihre hohe Wasserhaltigkeit nicht viel an Eiweiß (0,60g pro 100g), Fett (0,20g pro 100g) und Kohlenhydraten zu bieten (8,28g pro 100g), dafür bringt sie reichlich Vitamine mit: Beispielsweise 1600µg Vitamin B5 pro 100g, was den Tagesbedarf zu 25% deckt. Die angegebene Vitamin C Menge schwankt je nach Quelle zwischen 6mg und ca.8mg pro 100g. Den Vitamin A Bedarf decken 100g währendessen um ca. 11%.

Wassermelone zum Abnehmen und als Frühstück

Der hohe Wassergehalt des Kürbisgewächses sorgt nicht nur für Erfrischung, sondern hat auch den Nebeneffekt, dass Wassermelonen relativ wenig Kalorien haben: Auf 100g kommen ca. 38kcal. Im Vergleich: Die gleiche Menge Bananen hat ca. 96kcal.
Daher eignet sich die Wassermelone ideal als Sattmacher-Snack: Zum Beispiel eine halbe Stunde vor einer größeren Mahlzeit oder zwischen Mittag- und Abendessen. Es gibt sogar die Empfehlung, den Tag mit einer Wassermelone zu starten: Sie ist leicht verdaulich, sorgt dafür, dass wir dehydriert sind und bringt genügend Kohlenhydrate mit, um unser Gehirn morgens in Schwung zu bringen.

Wassermelonen kaufen

Wer jetzt Lust auf eine Melone bekommen hat, aber bisher selten welche eingekauft hat, sollte folgende Dinge beachten:
– Die Größe: Einmal angeschnitten, verdirbt die Wassermelone schneller. Sie sollte also in einer Größe eingekauft werden, die realistisch innerhalb einiger Tage verzehrt werden kann. Wer alleine lebt, kann entweder zu kleineren Wassermelonen greifen oder bereits geschnittene Stücke kaufen.
– Die Reife: Wassermelonen reifen nach der Ernte nicht nach. Es ist also wichtig, bereits reife Melonen zu kaufen. Doch wie findet man den Reifegrad heraus, wenn die Melone noch nicht angeschnitten ist? Durch den Klopftest: Mit einem Klopfen und guten Ohren lässt sich feststellen, wie reif die jeweilige Melone ist: Klingt das Klopfen mit dem Finger auf die Schale eher hell und metallisch, ist die Melone noch nicht reif. Nur Melonen, die einen dumpferen, vollen Ton von sich geben, haben die nötige Reifung erreicht.
– Die Lagerung: Gelagert werden kann die angeschnittene Wassermelone am besten im Kühlschrank. Der Schnitt sollte dabei mit Frischhaltefolie abgedeckt werden.

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)