Seite auswählen

AugengymnastikWenn wir lange Stunden am Bildschirm verbringen, egal ob aus beruflichen oder privaten Gründen, macht sich das nach einiger Zeit bemerkbar. Viele bekommen Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nacken. Andere bemerken, dass sich ihre Sehkraft zu verschlechtern scheint.

Wenn wir unsere Augen mehrere Stunden auf die gleiche Distanz fixieren, beginnen sie zu ermüden. Das ist nicht verwunderlich. Schließlich sind wir evolutionär nicht gerade auf Bildschirmarbeit ausgerichtet, sondern darauf, ständig zwischen verschiedenen Distanzen hin und her zu wechseln.

Um unsere Augen zu entlasten, können wir verschiedene Übungen machen, die unsere Augenmuskeln in Schwung halten sollen.

Palmieren

Palmieren dauert nur ein paar Sekunden, hilft aber bereit spürbar, wenn unsere Augen angestrengt sind. Dabei werden die Handinnenflächen auf die geschlossenen Augen gelegt, so dass kein Licht durchkommt und man nur noch “schwarz” sieht. Ein paar Sekunden so halten.

Augenrollen

Bei dieser Übung schließen wir zuerst die Augen, dann rollen wir sie 4 mal von unten nach oben, 4 mal von links nach rechts, 4 mal diagnoal von rechts unten nach links oben, 4 mal diagonal von links unten nach rechts oben und dann schließlich 4 Kreise rechts herum und vier Kreise links herum.

Handübung

Decke eines deiner Auge mit einer Hand ab. Fixiere mit deinem unbedeckten Auge deine freie Hand. Führ die Hand langsam vom Auge weg, dann führe die Hand wieder ans Auge heran. Dabei bleibt dein Blick die ganze Zeit an der Hand. Mach danach das gleich mit dem anderen Auge.

Aus dem Fenster schauen

Wenn man auch zwischenzeitlich seine Augen auflockern will, kann man das, indem sich ein weitentferntes Objekt aussucht, zu dem man seine Augen immer mal wieder herüberwandern lässt. Also, während der Arbeit mal zum Lichtschalter am Ende des Raumes schauen – oder besser noch, den Blick ab und zu durchs Fenster zum Nachbargebäude oder in den Himmel schweifen lassen.

Auch wenn umstritten ist, inwiefern man eine eventuelle Sehschwäche mit Augenmuskeltraining ausgleichen kann, können beim Arbeiten Entspannungsübungen oft schon helfen, Beschwerden wie trockene und müde Augen zu mindern.

Zusammenfassung: Von Natur aus sind unsere Augen nicht darauf ausgerichtet, stundenlang Bildschirmarbeit zu verrichten. Augentraining kann uns dabei helfen, unsere Augen zu entspannen. Effektive Augenübungen sind zum Beispiel Palmieren, Augenrollen oder das Schauen aus dem Fenster. Wenn wir diese in unseren Alltag einbauen, können wir dafür sorgen, dass unsere Augen weniger schnell ermüden und wir entspannter sehen können.

Aufgabe: Integriere eine der obigen Übungen in deinen Berufsalltag!

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)