VisualisierungVisualisierung? Hat das was mit Vision zu tun? In der Tat. Visualisierung ist eine Technik, die uns dabei helfen soll, unsere Ziele zu erreichen.

Dabei geht es darum, sich ein leuchtendes Zielbild (also eine Art Vision) vor dem inneren Auge zu kreieren und dieses regelmäßig zu reaktivieren. Visualisierung wird immer wieder als Technik empfohlen, mit deren Hilfe wir unsere Ziele leichter erreichen können. Und wenn Du es schon mal probiert hast, weißt Du auch warum: Das Visualisieren von Zielen ist unglaublich motivierend!

Wie funktioniert Visualisierung?

Visualisieren ist nicht so kompliziert, wie es sich anhört. Wetten, dass Du selbst ab und zu Dinge visualisierst, ohne dass Du Dir darüber bewusst bist? Etwas zu visualisieren heißt einfach nur, dass Du Dir etwas vor Deinem inneren Auge vorstellst.

Um unseren Zielen näher zu kommen, benutzen wir Visualisierung so: Wir stellen uns einfach vor, dass wir unser Ziel bereits erreicht haben, also dass wir z.B. schon eine sportliche Figur haben, uns fit fühlen oder ein Laufziel erreicht haben.

Indem wir dieses Zielbild möglichst detailreich ausschmücken, sorgen wir dafür, dass wir es für realistischer empfinden und dass es unsere Emotionen anspricht (die uns dann motivieren).

Wenn Du Dir das Erreichen Deines Zieles vorstellst, lass also möglichst viele Faktoren miteinfließen, zum Beispiel:

– Wie erreichst Du das Ziel? Was passiert in diesem Moment?
– Wo befindest Du Dich? Wie sieht Deine Umgebung aus?
– Sind andere Menschen mit dabei? Was tun sie?
– Wie fühlst Du Dich im Moment des Erfolgs?
– Welche anderen Sinneseindrücke nimmst Du wahr?
– Wie verändert sich der Rest Deines Lebens durch Erreichen Deines Ziels? Welche Konsequenzen gibt es? Wie verändert sich Dein Lebensstil und Lebensgefühl?
– Wie verändert sich Dein Selbstbild? Was denkst Du von Dir?

Anstatt diese Fragen gedanklich oder schriftlich zu beantworten, beantworte sie mit einem inneren Film, in dem Du Dir all das bildlich vorstellst und Dich in die Szene(n) hineinfühlst. Indem Du täglich ein paar Minuten visualisierst, kannst Du Deinen Fokus auf Dein Ziel und Deine Motivation immer wieder erneuern. Wenn Du das Gefühl hast, Dein Zielfilm motiviert Dich nicht mehr, verändere ihn ein wenig und baue neue Ideen ein, um ihn wieder interessant zu machen. Du brauchst nicht viel zu visualisieren, damit diese Technik funktioniert – wichtig ist, dass Du Dich gut dabei fühlst und den Impuls auch dafür nutzt, zu handeln. Visualisieren alleine bringt Dich Deinen Zielen nämlich nicht näher.

Zusammenfassung: Visualisierung ist eine Technik, bei der wir uns vor unserem inneren Auge vorstellen, unser Ziel bereits erreicht zu haben. Je realistischer und detailreicher wir unser Zielbild oder unseren Zielfilm ausschmücken, desto mehr sprechen wir damit unsere Emotionen an und desto mehr kann uns das Visualisieren motivieren. Details, die wir miteinfließen lassen können sind beispielsweise der Ort, wo wir uns befinden, die Art und Weise, wie wir uns fühlen und die Reaktion der Menschen, die dabei sind, wenn wir unser Ziel erreichen. Indem wir Visualisierung zur Gewohnheit machen, können wir immer wieder unsere Motivation und den Fokus auf unser Ziel erneuern.

Aufgabe: Kreiere einen Zielfilm vor Deinem inneren Auge, der das Erreichen Deiner Ziele enthält! Konzentriere Dich die nächsten fünf Tage mindestens für jeweils fünf Minuten auf diesen Zielfilm!

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)