ZeitmanagementTechniken zum Thema Zeitmanagement gibt es jede Menge. Meistens geht es darum, seine Aufgaben besser zu planen und seinen Arbeitsalltag strategischer zu gestalten. Allerdings kann Zeitmanagement auch weit über Arbeit und Karriere hinausgehen. Wie wäre es, wenn wir unser ganzes Leben so gestalten würden, dass wir mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge hätten?

Wollen wir im großen Stil effektiver werden und unser Leben besser nutzen, müssen wir auch einige grundlegende Veränderungen in unserem Lebensstil vornehmen: Wir müssen unsere Alltagsgewohnheiten ändern. Anstatt jedoch gleich alles auf einmal umkrempeln zu wollen (was selten funktioniert), ist es am sinnvollsten, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Eine Möglichkeit ist es, sich einen gesünderen Lebensstil anzueignen.

Warum gesunde Gewohnheiten uns produktiver machen und Zeit sparen

Dass Gesundheit eine der höchsten Prioritäten in unserem Leben haben sollte, ist den meisten Leuten klar. Allerdings nehmen sich die wenigsten Leute tatsächlich die Zeit, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Das ist deswegen paradox, da ein gesundheitlicher Lebensstil langfristig dafür sorgt, dass wir produktiver sind und Zeit sparen. Überleg nur mal:

Wer gesünder lebt,…

-… ist seltener krank.
Ein gesunder Lebensstil hilft uns dabei, weniger oft wegen Krankheit auszufallen. Krankheit macht unser Leben nicht nur während des Krankseins komplizierter, sondern auch danach, wenn wir die liegengelassene Arbeit aufholen müssen (was wiederum zu Stress führt). Alles in allem sind Krankheiten echte Zeitkiller und es ist eine gute Idee, sie zu meiden.

-… hat mehr Energie.
Doch Gesundheit bedeutet nicht nur die Vermeidung von Krankheiten. Wer gesünder lebt, hat mehr Energie zur Verfügung, der Körper fühlt sich wach, stark und bereit für die täglichen Aufgaben. Wir können, wenn es sein muss, auch mal länger durchhalten und müssen unsere Arbeit daher weniger oft unterbrechen (was wiederum Zeit spart).

-…ist klarer im Kopf.
Bewegung, gesunde Ernährung und eine gesunde Psyche haben eines gemeinsam: Sie sorgen dafür, dass wir klar im Kopf bleiben. Wer schon mal nach dem Joggen geistige Arbeit verrichtet hat, kennt den Effekt vermutlich: die Gedanken sind schärfer, wir lassen uns weniger schnell ablenken und wir finden bessere Lösungen für unsere Aufgaben.

Bereits durch kleine Verhaltensveränderungen können wir unseren Gesundheits- und Energiezustand positiv beeinflussen. Zum Beispiel, indem wir mehr Wasser trinken, uns mehr im Alltag bewegen oder weniger oft auf Fast Food zurückzugreifen und stattdessen unser Essen selber zuzubereiten.

Und es existieren noch viele weitere Wege, sein Leben gesünder zu gestalten. Eine Universallösung gibt es jedoch nicht. Denn im Bereich Gesundheit bringt jeder nicht nur andere Voraussetzungen und Ziele mit, die Effektivität einzelner Methoden hängt auch von Faktoren wie unserer Genetik ab. Was für den einen sehr effektiv ist, bringt bei einem anderen fast gar keine Veränderung. Anstatt nach der perfekten Methode zu suchen, ist es daher sinnvoller, verschiedene Methoden auszuprobieren und herauszufinden, was für Dich funktioniert.

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade von Blatternet.

weitere interessante Beiträge: