Bewegung

Am 17. Juli 2012 von Gesunde Gewohnheiten

BewegungAls wir Menschen uns evolutionsgeschichtlich entwickelten, gab es noch keine Büros oder Schreibtische. Es gab noch keine bequeme Couch, und keinen Fernseher, vor den man sich setzen konnte.

Es gab keine Betten und keine Sessel. Wir fuhren nicht zur Arbeit, denn es gab weder Arbeit noch Autos oder Fahrräder.

Was machten wir also den ganzen Tag? Wir jagten und sammelten, zogen unsere Kinder groß und zeugten neue. Wir lebten und bewegten uns. Leben tun wir heute immer noch, bewegen – nicht so sehr.

Warum auch? Eine Pizza zu bestellen ist doch viel bequemer, als ein Wildschwein zu jagen. Mit dem Zug kommen wir doch viel schneller voran als zu Fuß und Handyverbindungen sind meistens zuverlässiger als Rauchzeichen. Klar, unser modernes Leben bietet viele Vorteile: Es ist bequemer, schneller und voller Möglichkeiten. Doch so stolz wir auf die technischen Errungenschaften der Neuzeit sein können, vergessen wir doch oft ein kleines Detail: Unseren Körper.

Unser Körper ist nicht gerade auf unser modernes, bewegungsarmes Leben eingestellt. Wir haben immer noch dieselben Körper wie vor tausenden von Jahren mit denselben Bedürfnissen von damals.

Bewegung schafft Gesundheit

Dass Bewegung uns gut tut und Bewegungslosigkeit uns schadet, ist fast schon ein Allgemeinplatz. Aber welche Vorteile hat es konkret, wenn wir uns regelmäßig bewegen?

Verbesserung der Herz-Kreislauf-Kapazität

Strengen wir uns ab und zu körperlich an, werden unter anderem unsere Herzmuskeln stärker. Unser Herz muss dann im Ruhezustand weniger schnell schlagen und kommt mit größeren Anstrengungen besser zurecht.

Abnehmen

Bewegung hilft uns beim Abnehmen: Wir verbrauchen damit nicht nur Energie, während wir uns bewegen, sondern erhöhen auch den Grundumsatz unseres Stoffwechsels: Das bedeutet, dass wir auch im Ruhezustand mehr Energie verbrennen, wenn wir uns regelmäßig bewegen.

Cholesterin

Bewegung hilft uns, das schlechte Cholesterin (LDL) zu senken, und das gute (HDL) zu erhöhen.

Knochen stärken

Indem wir uns bewegen, belasten wir unsere Knochen. Diese Belastung regt den Körper dazu an, unsere Knochen aufzubauen und zu kräftigen. Regelmäßige Bewegung ist also eine gute Vorbeugungsmaßnahme gegen Osteoporose.

Gelenke

Unsere Gelenke lieben Bewegung! Indem wir unsere Gelenke bewegen, schützen wir sie vor dem “Einrosten”. Nur dadurch bleiben sie geschmeidig und funktionsfähig. Dasselbe gilt natürlich auch für unsere Wirbelsäule.

Aber selbst, wenn wir glauben, dass unsere Gelenke noch fit sind, sich unsere Cholesterinwerte noch im Rahmen bewegen und wir nicht an Übergewicht leiden, hat Bewegung erstaunlich viele Vorteile für uns. Hier nur ein paar:

Stimmungsaufheller

Bewegung wirkt stimmungsaufhellend! In einer Studie der Duke University wurde belegt, dass Bewegung drei mal die Woche für je 30 Minuten dieselbe Wirkung haben kann wie stimmungsaufhellende Medikamente.

Stressabbau

Während wir uns bewegen, baut unser Körper Stresshormone ab. Deswegen wirkt ein Spaziergang an der frischen Luft oft so beruhigend.

Weniger Schlaf

Wer sich häufiger bewegt, braucht nicht so lange schlafen. Und nicht nur Deine Schlafenszeit wird sich verringern, Du wirst Dich morgens auch fitter und wacher fühlen, wenn Du Dich regelmäßig bewegst.

Was bedeutet “Bewegung” überhaupt?

Wenn wir von Bewegung sprechen, sprechen wir nicht unbedingt von Leistungssport oder Fitnesskursen. Wir können uns auf die verschiedensten Arten bewegen und jeder von uns wird bestimmte Bewegungsarten bevorzugen. Der eine geht gerne zum Schwimmen, ein anderer fährt lieber Fahrrad und ein dritter spielt vielleicht gerne Basketball.

Eine Sache, die wir alle tun, ist gehen. Wir gehen von unserem Wohnzimmer in Badezimmer, gehen in der Stadt spazieren oder wir gehen in den Supermarkt um die Ecke. Gehen ist unsere natürliche Art uns fortzubewegen und deswegen perfekt dazu geschaffen, unseren Körper fit zu halten und all die Vorteile zu nutzen, die uns die Bewegung bringt.

Bewegungsgewohnheiten

Selbst wenn wir nicht viel Sport treiben, haben wir viele Chancen in unserem Alltag, uns zu bewegen – einfach, weil wir uns sowieso fortbewegen müssen. Die Frage ist: Nutzen wir die Möglichkeit zur Bewegung oder nicht? Laufen wir oder benutzen wir unser Auto? Fahren wir mit dem Fahrrad oder steigen wir in die Tram?
Auch wenn es vielleicht nicht den Anschein hat, macht es bereits einen gewaltigen Unterschied, ob wir jeden Tag eine halbe Stunde laufen oder ob wir uns höchstens für den Gang zum Kühlschrank oder zur Toilette in Bewegung setzen.

Bewegungsmesser

Oft ist es schwer, abzuschätzen, wie viel wir uns im Alltag bewegen oder nicht. Schließlich sind unsere Bewegungen über den ganzen Tag verteilt und wir sind nicht immer aufmerksam genug, um unser Verhalten zu erkennen. Es gibt allerdings ein Tool, dass Dir dabei helfen kann, Deine Bewegungen im Alltag zu messen: Den Bewegungsmesser.

Ein Bewegungsmesser hat nichts anderes zu tun, als die Bewegungen, die Du jeden Tag tust, mitzuzählen. Am Ende jedes Tages erhältst Du auf diese Weise eine Zahl, die sich mit den Zahlen an anderen Tagen vergleichen lässt. So kannst Du einen allgemeinen Trend erkennen und sehen, wie Dein Alltag Dein Bewegungsverhalten beeinflusst. Indem Du kleine Routinen änderst, kannst Du dann Dein Bewegungspensum langsam steigern – bis zu einem Punkt hin, wo Du von den obengenannten Vorteil voll profitieren kannst.

Mehr Bewegung

Wenn Du Dich mehr bewegen möchtest, brauchst Du dann nur noch Möglichkeiten suchen, wie Du Dein Bewegungsverhalten mehr ausbauen kannst. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, zum Einkaufen zu laufen, anstatt mit dem Auto zu fahren. Oder vielleicht kannst Du ja mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Und wie wäre es mit einem entspannenden Spaziergang in der Sonne jeden Abend statt dem Vorabendprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender?

Mehr bewegen heißt also nicht, dass Du zum nächsten Fitnessstudio rennen musst oder drei mal in der Woche joggen gehen musst. Schon für kleine Veränderungen ist Dein Körper dankbar. In unseren Artikeln über Bewegung informieren wir Dich über mehr Möglichkeiten, wie Du Bewegung in Deinen Alltag integrieren kannst.

Zusammenfassung: Der menschliche Körper ist nicht auf unseren modernen, bewegungsarmen Alltag ausgerichtet. Indem wir uns regelmäßig bewegen, können wir viel profitieren: Bewegung hilft uns u.a. beim Abnehmen, senkt das schlechte Cholesterin, stärkt unsere Knochen und schmiert unsere Gelenke. Dazu kommt, dass Bewegung stimmungsaufhellend wirkt, uns beim Schlafen hilft und Stresshormone abbaut. Unter die Kategorie “Bewegung” fallen nicht nur Sport und Fitnessprogramme, sondern auch alltägliche Bewegungen wie das Gehen. Indem wir uns über unsere Bewegungsroutinen bewusst werden, werden uns auch Möglichkeiten bewusst, unser Bewegungsverhalten zu verbessern. Indem wir einen Bewegungsmesser bei uns tragen werden wir jeden Tag auf unser Bewegungsverhalten aufmerksam gemacht und haben so die Möglichkeit uns wortwörtlich Schritt für Schritt zu steigern.

Aufgabe: Finde heute eine Möglichkeit, Dich mehr zu bewegen als sonst! Vielleicht kannst Du zum Supermarkt laufen? Oder mit dem Fahrrad einige Erledigungen machen? Oder wie wäre es mit einer extra Runde im Park?

weitere interessante Beiträge:

Trackbacks & Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *