Seite auswählen

Hypertonie und Blutdruck senkenBluthochdruck könnte man bereits als Volkskrankheit bezeichnen – auch wenn nicht alle wissen, dass sie zu hohe Blutdruckwerte haben. Ein Arzt kann dies herausfinden und Betablocker verschreiben. Damit bekommt man die Hypertonie in den Griff – aber auch natürliche Maßnahmen können helfen.

In Deutschland leben rund 35 Millionen Menschen mit zu hohem Blutdruck. Bei etwa 90 Prozent ist dies eine Folge von Übergewicht und Stress. Nur bei rund 3,5 Millionen Bundesbürgern lässt sich der Bluthochdruck auf eine Erkrankung zurückführen. Viele nehmen das Thema auf die leichte Schulter, so wie der Komponist Friedrich Hollaender. „Je älter man wird, desto leichter verwechselt man erhöhten Blutdruck mit Leidenschaft.“ Ob jung oder alt – überhöhter Bluthochdruck ist immer ernst zu nehmen. Bleibt dies unbehandelt, dann werden Organe geschädigt und das Risiko eines Schlaganfalls steigt. Vermutlich fragst Du Dich nun, wie es zu hohen Blutdruckwerten kommen kann und was Du dagegen unternehmen kannst. Wir geben Antworten.

Wann ist es tatsächlich Bluthochdruck?

Das Herz pumpt das Blut durch die Adern. Dabei stößt es auf einen gewissen Widerstand. Daraus ergibt sich der Blutdruck, den der Arzt in zwei Zahlen und der Maßeinheit mm Hg (Millimeter Quecksilbersäule) festhält. Der normale Wert liegt bei 120 / 80 mm Hg. Jedoch schwanken die Blutdruckwerte über den Tag verteilt. Wenn Du Dich über einen beruflichen Erfolg freust oder Sport treibst, dann steigt Dein Blutdruck und fällt auch wieder ab. Problematisch wird es, wenn die Blutdruckwerte konstant hoch bleiben. Ab einem Wert von 140 / 90 mm Hg spricht der Arzt von Bluthochdruck oder Hypertonie.

Krankheitserscheinungen und gesundheitliche Folgen der Hypertonie

Hypertonie ist für den Betroffenen kaum zu spüren. Manche leben jahrelang beschwerdefrei. Oftmals bemerken erst die Ärzte während Routineuntersuchungen, dass die Blutdruckwerte zu hoch sind. Erst nach wiederholt hohen Messwerten, geht der Arzt von Hypertonie aus. Wer darunter leidet, wird entsprechend behandelt und kontrolliert. Bleibt jedoch die Hypertonie unentdeckt, können sich schwerwiegende körperliche Folgen einstellen. Der hohe Druck belastet Herz und Gefäße. Die Folgekrankheiten sind das Gefährliche der Hypertonie: Du könntest an Schlaganfall, Diabetes, Herzinfarkt, Herzschwäche, Nierenversagen oder Sehstörungen erkranken oder im schlimmsten Fall daran sterben.

Medikamente und andere Maßnahmen gegen erhöhte Blutdruckwerte

Der Arzt verschreibt in vielen Fällen Betablocker als blutdrucksenkendes Medikament. Damit lässt sich die Herzfrequenz senken, womit man eine bessere Durchblutung der Herzkranzgefäße erzielt. Dabei kommt es jedoch oft zu unerwünschten Nebenwirkungen wie z.B. zur Gewichtszunahme. Viele Patienten möchten dies umgehen und nehmen die Betablocker nicht vorschriftsmäßig ein. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt, die Medikamente niemals ohne ärztliche Rücksprache zu verringern oder gar abzusetzen.

Es gibt aber auch blutdrucksenkende Maßnahmen, die ohne Betablocker auskommen.

Kochsalz: Am Tag solltest Du etwa sechs Gramm Salz zu Dir nehmen. Statt diese Menge zu überschreiten könnest Du mit frischen Kräutern würzen und frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Fisch zu Dir nehmen. Wer auf Fertiggerichten und Konserven verzichtet, spart Salz ein.

Alkohol und Rauchen: Wer weniger Alkohol trinkt und mit dem Rauchen aufhört, kann die Hypertonie deutlich verbessern.

Übergewicht: Wer zu viele Pfunde auf die Waage bringt, kann durch Abnehmen den Bluthochdruck senken.

Stress: Wenn Du häufig unter Stress leiden, könnte sich zu hoher Blutdruck einstellen. Wer cooler mit Alltagsstress umgeht, lebt gesünder. Dabei helfen auch entspannende Sportarten wie Yoga oder Qi Gong.

Bewegung ist das A und O gegen hohen Blutdruck

Statt eines ausgeklügelten Sportprogramm helfen Spaziergänge und tägliche Bewegung gegen Hypertonie. Im Alltag finden sich viele Situationen: Steig vom Lift auf Treppen um oder geh zu Fuß zur Arbeit. Krankenschwestern, die sich eine Stunde in der Woche bewegten, konnten die Herzkrankheitsrate um die Hälfte reduzieren. Noch bessere Ergebnisse erzielst Du mit einem viertel- bis halbstündigen Spaziergang pro Tag.

Aufgabe: Falls Du unter zu hohem Blutdruck leidest: Welche Maßnahmen kannst Du heute ergreifen, um ihn zu senken? Setz heute einen der obengenannten Vorschläge um!

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)