Bist du gestresst?Du fühlst Dich gestresst? Entspann Dich einen Moment und lies….

Vielleicht fragst Du Dich ja auch manchmal, was Deine Karriere aus Deinem Leben gemacht hat?
Du arbeitest „9-to 5“? Dann bist Du einer der wenigen Glücklichen: die meisten von uns arbeiten eher von 9 bis 6 oder 7, mit regelmäßigen Überstunden und oft auch noch am Wochenende.
Wir sollten lieber intelligent arbeiten- statt lange: uns die Zeit nehmen abzuschalten; die Mittagspause auch einhalten. Es hat sich gezeigt, dass eine richtige Pause zu verbesserten Leistungen führt.  Genau wie regelmäßige Bewegung: das sind die Faktoren, die uns anhaltend produktiv und kreativ sein lassen.  Wer sich darum nicht kümmert, riskiert einen Burn-Out.

Kleine Tipps für den Alltag im Büro:

– Höhensverstellbare Stühle mit Armlehnen sind ein Muss für Jeden, der am Computer arbeitet.
– Um trockene Haut und trockene Augen zu vermeiden, solltest du 8 Gläser Wasser am Tag trinken
– Um die Luft  und die Atmosphäre zu verbessern, sind Pflanzen im Büro ein Muss
– Mache regelmäßig 10-minütige Pausen von Deinem Bildschirm
– Achte darauf, dass Du keine Reflektionen auf Deinem Bildschirm hast. Der Lichteinfall sollte eher von der Seite kommen.

Die meisten von uns wissen, was sie tun müssen, wenn sie gestresst sind. Zum Beispiel abschalten und entspannen oder ähnliches. Das Schwierigste ist meistens zu erkennen, dass man gestresst ist.
Du denkst vielleicht: „ ich schaffe das schon“ und das kann ja auch sein. Fakt ist aber dass heutzutage bereits 60% aller Krankheiten stressbedingt sind und dass sich jedes Jahr mehr Menschen eine Auszeit nehmen oder längere Zeit krankgeschrieben sind wegen psychosomatischer Krankheiten.

Die Anzeichen für Stress werden als solche häufig gar nicht erkannt: wusstest du, dass unter Kopfschmerzen, Verstörtheit, Frustration, Unzufriedenheit, Spannungen im Rücken, Depressionen, sexueller Unlust, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen und nächtlichen Panik-Attacken heute schon 30% der Bevölkerung leiden? Die meisten haben sich so an diese Symptome gewöhnt, dass sie sie nicht mehr mit Stress in Verbindung bringen.

Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass ca. 40% der leitenden Angestellten übergewichtig sind und dass 75% dieser Gruppe nicht das optimale Pensum von mindestens 30 Minuten Bewegung am Tag haben.
Eine Studie –durchgeführt mit 200 Führungskräften in England- ergab auch, dass die meisten wenigstens einen weiteren Risikofaktor aufwiesen, wie hohe Cholesterinwerte, hohen Blutdruck, erhöhte Blutzuckerwerte- ein Risikofaktor für Diabetes- und  dass iele von ihnen rauchten.

Das durchschnittliche Alter der untersuchten Gruppe lag bei 45 Jahren. Schon die Tatsache, dass  so viele hochkarätige Führungskräfte- die Zugang zu Informationen über Gesundheit und Fitness haben dürften- übergewichtig und inaktiv sind, macht deutlich, dass sich die meisten von uns, nicht über die gesundheitlichen Risiken von Übergewicht im Klaren sind. Erstaunlich daran ist, dass diese Gruppe sich nur unwesentlich vom Rest der Bevölkerung unterscheidet.

Ein aktiver Lebensstil ist die beste Möglichkeit diesen Problemen des Arbeitslebens zu begegnen. Ihr Arbeitsleben wird sich wahrscheinlich nicht ändern, aber wer es schafft, die Aktivität zu einem Teil seiner täglichen Routine werden zu lassen, hat auf jeden Fall die Möglichkeit sich einen optimalen Ausgleich zu schaffen und etwas für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden zu tun.

weitere interessante Beiträge:

The following two tabs change content below.
Avatar

Odilia Wegener

Odilia ist Gesundheitscoach und widmet ihre Arbeit dem Erblühen der Lebenskräfte. Über die letzten Jahre hat sie sich ein großes Wissen über gesunde Gewohnheiten angeeignet und teilt sie hier auf ihrem Blog.
Avatar

Neueste Artikel von Odilia Wegener (alle ansehen)